Allein der Gedanke an eine Thailand Rundreise löste lange Zeit tiefes Fernweh in mir aus. Also orderte ich den nächsten Flug ins Land des Lächelns und schlenderte über endlose Strände, probierte traumhaftes Curry, entdeckte prachtvolle buddhistische Tempel und fuhr mit Auto, Zug, Boot und Bus quer durch das Land. Neben der Vielzahl an Eindrücken habe ich auch eine ganze Menge über das Land und die Leute gelernt. Also ganz egal ob deine Thailand Rundreise 10 Tage oder 3 Wochen geht – In diesem Artikel möchte ich die Erlebnisse meiner Zeit in Thailand mit dir teilen und wertvolle Tipps weitergeben, damit dein Urlaub in Thailand genau so eine unvergessliche Erfahrung wird, wie es meiner für mich selbst war. Auf geht’s.

Inhalte Verbergen

Tipps für deine Thailand Rundreise

Auch wenn Thailand schon seit vielen, vielen Jahren eines der beliebtesten Reiseziele in Asien ist sprechen viele Thais wenig bis gar kein Englisch. Mit Ausnahme der Menschen, die im Tourismusbereich oder einem internationalen Beruf arbeiten, ist die Verständigung daher meist schwer.

Trotzdem sollten Reisende sich davon nicht entmutigen lassen, denn in Thailand wird einem kein schlechtes Gefühl gegeben, sollte die Kommunikation mal nicht ganz so rund laufen. Da in der thailändischen Kultur viel Wert auf Höflichkeit und Umgangsformen gelegt wird, sollte man sich die einfachsten Worte und Redewendungen wie danke, bitte, hallo und tschüss merken, um die Menschen und sich nicht in Verlegenheit zu bringen.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Thailand Rundreise?

Thailand bietet Reisenden ein tropisches Klima. Dabei kommt es jedoch auch auf deine Zielorte an, denn im Süden von Thailand ist eine andere Klimazone als im Norden des Landes. Generell gilt: Die beste Reisezeit für eine Thailand Rundreise ist von November bis März. Falls du also beabsichtigst Ziele im Norden und im Süden von Thailand anzusteuern, solltest du deine Rundreise in diesem Zeitraum planen. In dieser Zeit ist das Klima in ganz Thailand angenehm und noch nicht zu heiß.

Thailand Rundreise: Bangkok

Mit dem Flugzeug landen wir in Bangkok. Eine Millionenstadt und für die meisten Reisenden wohl eher ein Moloch, den sie möglichst schnell wieder verlassen wollen um an die Strände Thailands zu gelangen. Jedoch hat Bangkok (auch BKK) auch völlig abseits von Rotlichtvierteln und Ladyboybars eine ganze Menge zu bieten.

Seit dem der Begründer der bis heute in Thailand herrschenden Königsdynastie seinen Hof nach Bangkok verlegte, ist die Geschichte Bangkoks praktisch auch die Geschichte Thailands. Mit mehr als 15 Millionen Einwohnern ist die Metropole auch die mit Abstand größte Stadt des zentralisierten Landes. Alle wichtigen Institutionen haben hier ihren Sitz. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung des Landes lebt umgerechnet jeder fünfte Thai im Ballungsgebiet in und um Bangkok.

Ein Markt am Strassenrand in Bangkok während der Thailand Rundreise

Bangkok bewegt sich zwischen Tradition und Moderne. Zwischen den glänzenden Hochhäusern finden sich opulente Tempel des Theravāda und direkt in der Nähe der bettelarmen Klongs schlürfen hippe Menschen in angesagten Künstlerboutiquen ihr gefrorenes Erdbeersorbet aus Marmeladengläsern. Krung Thep, wie die Thais ihre Stadt nennen, überfordert und bezaubert uns zu gleichen Teilen. In der heißen Jahreszeit ist es draussen fast nicht auszuhalten. Um der Hitze zu entgehen verlagern die Thais ihre Freizeitaktivitäten in klimatisierte Bereiche oder werden erst nach Sonnenuntergang aktiv.

Wer auf Shoppingtour gehen will, der findet in der MBK Mall eines der größten Einkaufshäuser der Welt. In Bangkoks Chinatown dagegen bekommt man das Gefühl im Reich der Mitte gelandet zu sein.

Ausblick vom Baiyoke Tower II auf die Strassen des nächtlichen Bangkok
Ausblick vom Baiyoke Tower II auf die Strassen des nächtlichen Bangkok

Bangkok: Ratchada Rot Fai Night Train Market

Rund 40 Märkte gibt es in Bangkok. Für uns war der schönste Markt der Ratchada Rot Fai Night Train Market. Im Gegensatz zu den Nachtmärkten in Patpong gibt es hier nicht billigen Touristentand zu kaufen sondern individuelle Sachen. Neben den vielen Ständen die zum Beispiel Kleidung, Handyhüllen, Sonnebrillen oder Masken verkaufen, darf eine große Zahl an Essenständen auf einem thailändischen Markt nicht fehlen. Durch die Beliebtheit kann es passieren, dass der Markt gerade am Wochenende sehr voll ist. Handeln ist hier übrigens wie an den meisten Orten Thailands erlaubt solange man es nicht zu weit treibt.

previous arrow
next arrow
Slider

Bangkok: Lumphini Park

Wer wie wir nach all dem Stadttrubel dann Lust auf eine Auszeit hat, sollte im Lumphini Park vorbeischauen.

Bangkoks grüne Oase wird neben bunten Vögeln und putzigen Schildkröten auch von einer großen Zahl Warane bewohnt. Doch keine Sorge. Bisher ist es nicht vorgekommen, dass die Riesenechsen einen Menschen angegriffen hätten. Irgendwie scheint sowohl bei Lumphini-Drachen als auch Menschen eine Art von gegenseitigem Respekt zu herrschen.

Und eines ist sicher: So nah kommt man den Biestern woanders sicherlich nicht so schnell. Von Zeit zu Zeit finden im Park auch kleinere und größere Veranstaltungen statt, bei denen der Eintritt meistens frei ist.

Lumphini Park un Bangkok, Thailand

Bangkok: Khaosan Road

Die berühmt berüchtigte Khaosan Road war lange Jahre der Ausgangsort vieler Backpacker für ihre Reise in das Land. Hier wird bis Sonnenaufgang gefeiert und Alkohol aus Plastikeimern geschlürft. Inzwischen versucht die Stadt diesem bunten Treiben jedoch ein Ende zu setzen und einigen Besitzern ist es bei Strafe verboten über Mitternacht hinaus zu öffnen.

Den Vibe des kultigen Backpacker-Mekkas aufzunehmen gehörte aufgrund der vielen Erzählungen einfach zum Pflichtprogramm unserer Thailand Rundreise. Wie die Leser meines Blogs wissen, bin ich ein großer Fan leuchtender Neonschilder als Fotomotiv. Und dafür die Khaosan reichlich Kulisse.

Der Eingang zur Khaosan Road im Ausgehviertel von Bangkok
„I ♥ SPICY DICK SALAD“ – Die Armbändchen sind inzwischen Kult

Bangkok: Buffet im Baiyoke Tower II

Der Baiyoke Tower II ist das dritthöchste Gebäude Thailands und der Ausblick auf die Stadt ist einfach fantastisch. Bis zum Horizont erstrecken sich beleuchtete Straßen mit ihrer schier endlose Anzahl an Häusern und beleuchteten Fenstern.

Besonders toll fanden wir das Früchte- und Obstbuffet im Baiyoke Tower II. Hier haben wir uns durch all die exotischen Früchte genascht, anschließend Schokolade gegessen und dann am Abend von der Spitze des Hochhauses die unglaubliche Aussicht auf das nächtliche Bangkok mit all seinen Lichtern genoßen.

Das Fruchtbuffet im Baiyoke Tower II hält einige Überraschungen bereit

Meine Tipps für Bangkok

Essen und Trinken

Eine tolle Auswahl an Speisen aus aller Welt gibt es im Food Court in der MBK Mall. Gegen Abend öffnet direkt an der Mall auch der Street Food Bereich in dem es zu Live Musik auch typische Thai-Gerichte gibt. Ausserdem gibt es in der gesamten Stadt eine Unmenge an all you can eat Buffets.

Wo kann man in Bangkok am besten übernachten?

Überaus empfehlenswert fanden wir die Unterkunft Tony’S Place in fußläufiger Nähe zur MBK Mall und BTS Station Ratchathewi. Tony und seine Frau sprechen sehr gutes Englisch und sind sehr zuvorkommend ihren Gästen gegenüber. Das Zimmer ist klein aber sehr schön eingerichtet und gemütlich. Es liegt fußläufig von der MBK Mall entfernt und auch eine kleine Essensmeile ist auf der anderen Seite der Straße zu finden.

Was ist die beste Reisezeit für Bangkok?

Es gibt keine präferierte Reisezeit für Bangkok. Die Stadt kann eigentlich das ganze Jahr hindurch besucht werden. Beachte jedoch, dass der April der heißeste Monat ist und im Dezember die Temperaturen kurzzeitig auf lauwarme 26°C fallen können.

Übrigens: In Thailand werden andere Stecker verwendet als in Europa. Gerade in Hotels und anderen Unterkünften sind die Steckdosen jedoch bereits so ausgeleiert, dass man mit einem europäischen Stecker leichtes Spiel hat. Wenn ihr jedoch sichergehen wollt, dass eure Ladegeräte Saft bekommen, könnt ihr einen Adapter hier bei Amazon* kaufen oder euch in der Technikabteilung der MBK Mall in Bangkok umsehen.

Mehr Infos & Tipps zu Bangkok

▸▸ 10 Gründe Bangkok zu lieben: Meine Tipps
▸▸ China mitten in Bangkok: Highlights in Bangkoks Chinatown


Thailand Rundreise: Ayutthaya

Bei dem nächsten Aufenhalt auf unserer Thailand Rundreise wird es geschichtsträchtig: Mit dem Zug reisen wir zwei Stunden nach Ayutthaya. Mitte des 14. Jahrhunderts verdrängte das aufstrebende Ayutthaya das Reich von Sukhothai als mächtigstes Königreich in Siam. Um das Jahr 1438 wurde Sukothai dann in das Reich von Ayutthaya eingegliedert. Ayutthaya war über Jahrhunderte die Hauptstadt des Siam-Reiches bis sie im Jahr 1767 durch den Krieg mit Burma vollständig zerstört wurde. Heute zählen die Ruinen der Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Ayutthaya: Geschichtspark

Um uns freier in dem Areal bewegen zu können, mieten wir kurzerhand Fahrräder und schwingen uns auf die Sättel. Der Eintritt zu den Sehenswürdigkeiten (50 Baht) muss jeweils separat bezahlt werden jedoch wird man dafür mit einem unglaublichen Anblick belohnt. Die Architektur des Wat Mahanat gilt in Thailand als einzigartig und ist der Bauweise der alten Khmer-Kultur in Kambodscha entnommen.

Obwohl die alte Hauptstadt Thailands ihre Blütezeit schon lange hinter sich hat beeindrucken uns ihre Ruinen noch immer. Besonders die riesigen Chedis des Wat Phra Si Sanphet erscheinen übergroß. Während wir durch die grüne Landschaft von Ayutthayas Geschichtspark fahren, entdecken wir hier und dort die stillen Zeitzeugen einer alten Kultur, halten an und lassen sie auf uns wirken. Fazit: Mit dem Fahrrad durch eine uralte asiatische Stadt voller Ruinen zu fahren ist wirklich ein Erlebnis.

Ruinen-von-Wat-Mahathat-Ayutthaya
Die Ruinen von Wat Mahathat in Ayutthaya

Mein kompletter Reisebericht zu Ayutthaya

▸▸ Ayutthaya: Tagestour in Thailands Königsstadt


Thailand Rundreise: Nakhon Pathom

Nakhon Pathom ist die größte Stadt im gleichnamigen Verwaltungsbezirk direkt südlich von Bangkok. Wir wollen nur eine Nacht bleiben und am nächsten Tag früh zum Tattoo Tempel Wat Bang Phra aufbrechen. Als wir die Stadt auf der Suche nach einer Unterkunft durchqueren scheint es, als würden sich Touristen eher selten in den Ort verirren. Das ist auch verständlich, denn Taxis und Tuk Tuks sucht man an den meisten Plätzen eher vergeblich und das Transporte werden in Nakhon Pathom zu einem echten Problem und auch unser Übernachtungsort, das Kamon Thara, war nicht schlecht aber auch nicht überragend für den Preis. Dennoch hat die Stadt einige Orte zu bieten, die durchaus erwähnenswert sind. Was wäre schliesslich eine Thailand Rundreise ohne Charme des authentischen Thailands abseits der Touristenpfade mitbekommen zu haben?

Nakhon Pathom: Phra Pathom Chedi

Da ist zum ersten der Phra Pathom Chedi (deutsch: Heiliger Chedi des Beginns). Mit 127 Metern ist er das höchste Buddhistische Bauwerk der Welt. Ein Besuch im Tempel ist auch aufgrund des großen stehenden Budhas und des Museums, welches Artefakte aus der Dvaravati-Kulturepoche zeigt sehr empfehlenswert.

Phra Pathom Chedi in Nakhon Pathom Thailand Rundreise
Der Haupteingang zum Phra Pathom Chedi

Nakhon Pathom: Live Musik Bar »The Retro«

Auf unserem Streifzug durch Nakhon Pathom entdeckten wir auch das überaus coole Lokal The Retro. Hier gibt es eine Bühne, die praktisch im Wasser gebaut wurde und auf der am Abend dann Live Bands spielen. Neben den leckeren Thai-Snacks sind auch die Cocktails nicht zu verachten und die Inneneinrichtung ist definitiv einen Schnappschuss wert. Ich führe dieses Restaurant jetzt mal als Beispiel für all die tollen Orte an, welche man auch tief im vermeintlichen Nirgendwo entdecken kann. Bei den vielen touristischen Geschäften könnte man leicht auf den Gedanken kommen, dass diese in erster Linie für die Touristen gebaut wurden. Jedoch haben die Thailänder selbst eine tolle Ausgehkultur.

Das Retro bietet neben Live Musik auch Essen und Cocktails

Nakhon Pathom: Wat Bang Phra

Das Kloster Wat Bang Phra ist vor allem aufgrund seines Tattoo Kultes berühmt. Die Mönche des Klosters tä­to­wie­ren Gläubige sowie auch Touristen welche den Tempel besuchen mit magischen Tattoos – den Sak Yants. Einmal im Jahr wird das Kloster zum Veranstaltungsort für eines der größten Tattoo-Festivals der Welt, bei dem die Anhänger in Trance fallen und von der Macht ihrer magischen Tattoomotive übernommen werden. Das Datum für das Festival fällt meistens in den März und wird auf der Webseite des Tempels

Der Tempel bzw. das Kloster liegt ungefähr 45 Minuten mit dem Bus von Nakhon Pathom entfernt. Die Abfahrthaltestelle liegt in der Nähe des Phra Pathom Chedi und der Bus setzt euch dann genau vor dem Kloster ab. Falls du ein Tattoo haben möchtest solltest du auf jeden Fall genug Geld mitnehmen.

Das Kloster Wat Bang Phra während des jährlichen Tattoo Festival

Mein Besuch am Wat Bang Phra

▸▸ Thailands Tattoo Tempel: Wat Bang Phra


Thailand Rundreise: Chiang Mai

Für uns geht es per Schlafzug nach Chiang Mai. Chiang Mai ist für den Norden von Thailand, was Bangkok für Zentralthailand ist. Im 14. Jahrhundert war „Die Rose des Nordens“ die Hauptstadt eines von Ayutthaya unabhängigen Königreiches und entwickelte über die Zeit auch eine eigene Kultur. Eine Rundreise durch Thailand ohne einen Besuch in Chiang Mai ist daher eigentlich nicht denkbar. Die heimliche Hauptstadt des Nordens beeindruckt in ihrer alten Innenstadt vor allem durch die filigrane Architektur die typisch thailändisch wirkt.

Chiang Mai ist bekannt für seine faszinierende Mischung aus Gestern und Heute sowie für seine blühende Kultur- und Kunstszene, In den letzten Jahren hat sich in der Stadt der grüne Tourismus etabliert. Es gibt ein großes Angebot an schönen Unterkünften und Restaurants mit vegetarischem oder veganem Essen. Ferner findet sich eine große Anzahl an Massagesalons und Spas in der Stadt. Die Preise dafür schwanken zwischen sehr günstig und sehr teuer – je nach Einrichtung und Service.

Chiang Mai Thailand bei Nacht

Tempel in Chiang Mai:
In dem Gebiet in und um Chiang Mai befinden sich mehr als 700 buddhistische Tempel. Eine größere Dichte an religiösen Gebäuden hat nur Bangkok. Hinter jeder Ecke verbirgt sich zumindest ein kleiner Schrein oder eine alte Tempelmauer.

Chiang Mai Nachtmarkt

Am Wochenende verwandelt sich die Innenstadt von Chiang Mai in einen großen abendlichen Marktplatz. Auf der Walking Street bzw. dem Nachtmarkt von Chiang Mai bieten die Händler vor allem handgemachte Kleinigkeiten, Kleidung und Wohnaccessoires an und wir konnten stundenlang auf dem Markt schlendern ohne, dass es uns langweilig wurde.

Walking-Street-Chiang-Mai-Thailand
Die Walking Street am Abend

Chiang Mai: Wat Phra That Doi Suthep

Hoch auf dem Berg Doi Suthep befindet sich das Kloster Wat Phra That Doi Suthep. Der Legende zufolge begab es sich im 14ten Jahrhundert, dass eine Reliquie Buddhas in zwei exakt gleich große Teile zersprang. Infolgedessen musste ein neuer Tempel gebaut werden um dieses Wunder angemessen zu würdigen. König Ku Na band die neue Reliquie an einem weißen Elefanten fest und ließ diesen frei durch die Wälder streifen. Das Tier wanderte auf den Gipfel des Doi Suthep, trompetete drei Mal, drehte sich drei Mal entgegen des Uhrzeigersinns und kniete dann dort nieder wo heute der Tempel steht.

Inzwischen ist das Kloster ein überaus beliebter Touristenmagnet und um das Gelände herum hat sich ein fester Markt mit Ständen gebildet. Die Händler dort verkaufen Essen, Kleidung oder religiöse Reliquien an die Touristen und die Besucher aus Thailand. Das innere des Tempels ist beeindruckend. Trotz der Massen an Touristen ist die Klosteranlage absolut sehenswert und auch der Weg dorthin eine Erfahrung für sich.

previous arrow
next arrow
Slider

Thailand Rundreise: Krabi

Per Flugzeug erreichen wir den Süden Thailands: Die Provinz Krabi. Die liegt ungefähr zwei Autostunden entfernt von Phuket und bietet Reisenden eine gute Alternative zum überlaufenen Stadtstaat und Ko Phi Phi. Bereits auf der Autofahrt sehen wir die wunderschönen und mit Bäumen bewachsenen Kalksteinberge der Provinz.

Die ausgedehnte Andamanenküste, welche sich von Krabi bis hin zur thailändisch-malaysischen Grenze erstreckt, ist eine grüne und fruchtbare Region. Gesegnet mit atemberaubender Naturschönheit, treffen hier üppige Vegetation und weiße Sandstrände aufeinander. Sowas hatte ich vorher noch nie gesehen. Ein fantastischer Anblick, der sich einem da bietet.

Im Gegensatz zu anderen Gebieten in Thailand wird der Provinz Krabi nachgesagt noch nicht touristisch zu überladen zu sein. Diese Aussage kann ich absolut bestätigen, da sich die Orte an denen wir während unser Rundreise waren, nicht überlaufen angefühlt haben.

Krabi: Ao Nang Beach

Unsere erste Station in Krabi soll der berühmte Ao Nang Beach sein. Dort wollen wir das touristische Flair des Strandes genießen, einfach gut essen gehen und die Seele mal baumeln lassen. Die Auswahl an Unterkünften ist in Ao Nang recht groß und man findet meistens schnell eine geeignete und preiswerte Bleibe. Die Strasse hin zum Strand ist mit unzähligen Hotels und Restaurants gefüllt. Hier und dort gibt es Geschäfte, die Kleidung oder Souvenirs an die Touristen verkaufen.

Ao Nang Beach: Essen und Trinken

Ao Nang hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die ganze Hauptstrasse ist von guten bis sehr guten Restaurants gesäumt.

Wenn die europäischen Touristen Ao Nang verlassen, beginnt die Saison für die Besucher aus Indien, Pakistan und Bangladesch. Aus diesem Grunde gibt es in Ao Nang unglaublich viele indische Restaurants, die sich sowohl in Sachen Preis als auch Qualität unter- bzw. überbieten. Unbedingt solltest du bei der Bestellung daran denken, dass das Essen nicht zu scharf sein soll.


Wer Lust auf original italienische Pizza mit hauchdünnem Boden hat sollte bei Azurra vorbeischauen.

Krabi: Wat Tham Suea

Nur eine kurze Autostrecke vom Ao Nang Beach entfernt befindet sich der Wat Tham Suea (Tigerhöhlentempel), welcher seine Besucher mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Vorausgesetzt man schafft es die 1237 Stufen bis zum Gipfel zu erklimmen. Bringe dir unbedingt Wasser und feste Schuhe mit. Der Aufstieg ist sehr schweißtreibend – aber hoffentlich gut für’s Karma 🙂

Daneben hat man auch die Möglichkeit sich ins Dreamland zu begeben. Hier leben die Mönche abgeschieden und auf einfachste Weise in kleinen Hütten am Fuße des Berges im Dschungel. Im Gegensatz zur Route, welche auf den Gipfel des Berges führt, waren bei unserem Besuch wenige bis gar keine Touristen unterwegs. Der Ort wirkte auf uns wirklich magisch aufgrund seiner Einfachheit und Stille.

Es gibt mehrere Tempelgebäude und die Architektur aller Gebäude ist einen Blick wert. Da es sich bei dem Tempel um ein buddhistisches Kloster handelt solltest du auf angemessene Kleidung wert legen.

Wat Tham Suea Thailand Tiger Cave Temple
Chinesischer Schrein am Wat Tham Suae Krabi Thailand Rundreise
Affe am Wat Tham Suae Krabi Thailand Rundreise

Vorsicht vor Affen:
Auf der Hut sein müssen alle Besucher vor allem vor den gierigen Affen, welche sich im und um den Tempel aufhalten. Während unseres Aufenthaltes wurde einer Frau die Geldbörse gestohlen – inklusive Reisepass und sehr viel Bargeld verschwanden die pelzigen Diebe dann in den Dschungel.

Krabi: Ao Nam Mao Beach

Vom Ao Nang Beach aus gesehen liegt der Ao Nam Mao Beach im Osten hinter dem Railay Beach. Der Strand ist wesentlich ruhiger gelegen als Ao Nang und liegt in einem etwas sumpfigen Gebiet. Der Schlamm und die mit Muscheln bedeckten Steine laden jedoch nicht unbedingt zum baden ein.

Ferner gibt es hier auch nicht so viele Möglichkeiten essen zu gehen oder einzukaufen. Von unserer Unterkunft aus war es immer ein recht langer Fußmarsch bis wir etwas zu essen finden konnten. Für ein bis zwei Nächte ist der Strand dennoch zu empfehlen, da man sich hier vom touristischen Trubel weit entfernt fühlt kann und einen ursprünglichen Blick auf das Meer genießen kann.

Erwähnt sei an dieser Stelle jedoch, dass vom Strand Boote an die anderen Strände in sehr kurzen Abständen verkehren.

Ao Nam Mao Beach Krabi Thailand
Boot am Ao Nam Mao Beach Krabi Thailand
Boot am Ao Nam Mao Beach Krabi Thailand

Krabi: Krabi Stadt

Das ehemalige Fischerdorf Krabi Town ist inzwischen die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Touristen bleiben auf ihrer Thailand Rundreise meist nur für kurze Zeit in der Stadt. Dabei haben sich in den letzten Jahren einige nette Lokale und Unterkünfte im Kern der Stadt etabliert. Darüber hinaus finden sich die meisten Ärztepraxen und größeren Supermärkte in der Stadt.

Auch ein eigener kleiner Nachtmarkt lockt Besucher und hungrige Menschen am Wochenende an. Unbedingt probieren sollte man hier das Seafood und die Riesengarnelen, welche frisch aus dem Meer auf den Markt kommen.

Ein Street Food-Stand auf dem Nachtmarkt in Krabi Stadt
thailand rundreise krabi town songthaew sammeltaxi

Von Ao Nang nach Krabi Stadt:
Nur wenige Reisende verweilen über längere Zeit in Krabi Stadt. Allerdings gibt es einen ständigen Transport mit Songthaeos (Sammeltaxis) zwischen Ao Nang Beach und Krabi Stadt. Die Fahrt dauert ungefähr 35 Minuten und kostet zwischen 30 und 50 Baht pro Person.

Meine Tipps für Krabi & Ao Nang

Wo kann man in Krabi am besten übernachten?

Eine tolle Bleibe der besonderen Art haben wir in Mr. Longs Hostel gefunden. Der freundliche Mann liebt Reagge und seine Gäste kommen bei ihm immer an erster Stelle. Mr. Long ist in Ao Nang so etwas wie eine kleine Legende und die Besucher kommen aus aller Welt um ihn kennen zu lernen oder wieder zu sehen. Nette Gespräche, tolle Musik und gutes Feeling sind vorprogrammiert.

Wann ist die beste Reisezeit für Krabi?

Die beste Zeit für einen Besuch in Krabi ist von November bis April. Dabei kann man sagen, dass speziell die Monate Januar und Februar am idealsten für die Reiseplanung sind. Die Regenzeit dauert in Krabi ungefähr von Mitte Mai bis Ende Oktober. Während dieser Jahreszeit regnet es so gut wie jeden Tag und viele Geschäfte sind geschlossen.

Inselhopping in Krabi

Von Ao Nang aus kommt man spielend leicht auf die wichtigsten Inseln der Region. Koh Phangan, Koh Lanta, Koh Krahdan oder Koh Lipe sind von Ao Nang aus zu erreichen wenn man will. Durch die gute Anbindung ist Ao Nang ein toller Ort für ein Inselhopping in Thailand und somit ein perfektes Ziel auf deiner Thailand Rundreise.


Thailand Rundreise: Koh Lanta

Wo wir gerade vom Inselhopping sprechen: Auf keiner Rundreise durch Thailand dürfen die traumhaften Inseln des Landes fehlen. Die Auswahl ist riesig und die thailändischen Inseln gehören zu den schönsten Urlaubsinseln der Welt. Aufgrund ihrer Schönheit sind einige Ziele jedoch völlig von Touristen überlaufen, was Einfluss auf die Umwelt hat und natürlich gänzlich den Spaß verdirbt. Unsere Wahl fiel deswegen auf die Insel Koh Lanta.

Im Gegensatz zu den anderen Inseln in dieser Region ist Koh Lanta noch relativ unberührt von touristischen Großbauprojekten. Die Insel entwickelt sich erst langsam aber sicher zu einem touristischen Hotspot. Das Koh Lanta-Archipel besteht aus 50 einzelnen Inseln. Von diesem ist aber nur ein sehr kleiner Teil bewohnt. Und ganz eigentlich besteht auch Koh Lanta aus zwei Inseln: Ko Lanta Yai und Ko Lanta Noi.

So ungefähr muss es wohl in Phuket vor rund 30 Jahren ausgesehen haben. Denn hier findet man sie tatsächlich noch: Die unberührten Strände mit der einen kleinen Beachbar wo es leckeres Essen und fantastische Cocktails gibt. Koh Lanta ist alleine schon für diesen Anblick einen Abstecher wert. Da auf der Hauptinsel von Koh Lanta zu einem überwiegenden Teil Muslime leben, gibt es auf der Insel nur wenige Tempel zu besichtigen.

Meine Tipps für Koh Lanta

Koh Lantas schönster Strand

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister denn die unterschiedlichen Strände ziehen unterschiedliches Publikum an. Auf dem Kaw Kwang Beach und dem Khlong Dao Beach sind eher Familien unterwegs.

Koh Lanta ist jedoch generell nicht als Partyinsel bekannt weshalb man Strände mit hohem Alkoholfaktor zum Glück vergeblich sucht. Da sich alle Strände Koh Lantas auf der Westseite der Insel befinden kann man jeden Abend einen tollen Sonnenuntergang genießen. Auf Koh Lanta ist mein persönlicher Lieblingsstrand der Klong Dao Beach. Hier gibt es die richtige Mischung aus ruhiger Strandatmosphäre und netten Lokalen und Beach Bars. Außerdem kann man hier gut schwimmen gehen, da nur wenige Steine im Wasser sind.

Koh Lanta Anreise

Da Koh Lanta selbst hat keinen eigenen Flughafen hat muss man wie wir über den Krabi International Airport anreisen. Die Sammelfahrten mit einem Mini Van von Ao Nang aus dauern ca. 2 1/2 Stunden und man bekommt sie eigentlich bei jeder Reiseagentur in Ao Nang. Oder man bestellt sie direkt bei 12go.asia im Internet.

Dabei sollte die Fahrt auf keinen Fall mehr als 16 Euro pro Person kosten. Frage einfach an mehreren Stellen nach, welchen Preis man dir anbietet. Mit der Fähre ist man jedoch etwas schneller da.

Wann ist die beste Reisezeit für Koh Lanta?

Die beste Reisezeit für Ko Lanta ist von Mitte Oktober bis Ende Mai. In derselben Zeit ist auf der Insel auch Hochsaison. In der Regenzeit danach wird die Insel von starken Regenfällen heimgesucht. Auch im späten November kann es jedoch passieren, dass sehr starke Regenfälle über den gesamten Tag anhalten.


Thailand Rundreise: Koh Chang

Auf unserer Thailand Rundreise erkunden wir noch eine zweite Insel. Koh Chang verdankt seinen Namen seiner Form, welche aus der Luft betrachtet an einen Elefanten erinnert. Koh Chang ist Thailands drittgrößte Insel und noch lange nicht so überlaufen wie Phuket oder Koh Samui. Die Insel liegt in der Provinz Trat im Südosten des Landes – nahe an der Grenze zu Kambodscha. Die Saison geht bis Ende Dezember. Nach dem großen Silvesterfest und auf der Insel und spätestens Mitte Januar schließen die ersten Lokale und die Besitzer fahren zurück in ihre Heimat. Die Strände der Insel (White Sand Beach, Kai Bae Beach, Lonely Beach und Bang Bao) sind in der Nebensaision dann angenehm leer.

Auf der Insel gibt es so einiges zu erleben: Die Schnorcheltouren bringen dich an die unbewohnten Inseln im Archipel. Dort kannst du die Unterwasserwelt durch die Taucherbrille erkunden. Meistens ist ein Mittagessen dabei sogar inklusive.

Tempel gibt es auf Koh Chang auch. Wat Salak Phet und Wat Klong Son gehören zu den schönsten der zahlreichen religiösen Bauten auf der Insel. Wenn du hingegen die Natur bewundern möchtest solltest du einen Abstecher in den Mu Ko Chang National Park machen.

Koh Chang Thailand Rundreise blog

Meine Tipps für Koh Chang

Koh Changs schönster Strand

An einigen Ecken ist Koh Chang gerade im Dezember für seine Parties bekannt. Vor allem der Lonely Beach ist seit jeher als Backpackerstrand bekannt. Hier befinden sich auch mehrere Bars und Clubs. In vielen Reiseberichten liest man, dass der Strand noch immer sehr leer und recht einsam gelegen ist. Wir waren im Dezember über Silvester auf Koh Chang und können das so nicht bestätigen. Zumal sich am Lonely Beach wohl die meisten Clubs befinden. Daher ist für mich der schönste Strand auf Koh Lanta der Kai Bae Sunset Beach. Generell scheint der Strand weniger bekannt zu sein, da es uneinigkeit darüber gibt, was genau denn nun der Kai Bae Beach ist. Ich meine jedoch den kleinen Strandabschnitt am White Knot Resort – gelegen zwischen dem Kai Bae Beach und dem Klong Prao Beach.

Rundreise Thailand Koh Chang

Wann ist die beste Reisezeit für Koh Chang?

Die optimale Reisezeit für Koh Chang ist wohl vom November bis zum April. Von Dezember bis März steigen die Temperaturen schließlich stetig an. Am Abend kann es aufgrund des Windes jedoch kalter werden. Mit langanhaltenden Regenfällen ist immer zu rechnen.

Welche Ziele willst du auf deiner Thailand Rundreise ansteuern? Wo bist du schon gewesen und was kannst du empfehlen? Schreib‘ es gerne in die Kommentare 😃